Freie Presse 15. Mai 2008, Sven Frommhold
Nachrichten
seit 1990

Marode: Die Brücke Am Hölzel in Krumhermersdorf soll eher als bisher geplant ersetzt werden.
Brücke soll eher ersetzt werden
Stadt will gefördertes Projekt vorziehen - Rat stimmt zu

Die marode Brücke Am Hölzel in Krumhermersdorf wird möglicherweise eher als bisher geplant ersetzt. Nach einem entsprechenden Beschluss des Stadtrates zieht die Zschopauer Stadtverwaltung das Projekt von 2009 auf dieses Jahr vor. Allerdings laufen erst die Planungen. Der Termin für den Baubeginn ist unklar.

Das Projekt gehört zu den Vorhaben, die aus dem Förderprogramm »Integrierte Ländliche Entwicklung« (Ile) bezuschusst werden sollen. Zschopau ist dabei mit seinem Ortsteil Krumhermersdorf Mitglied der Förderregion »Mittleres Flöha- und Zschopautal«. Zschopaus Oberbürgermeister Klaus Baumann (CDU) fungiert als stellvertretender Vorsitzender des Vereins, der die Vorhaben der zwölf angeschlossenen Städte und Gemeinden koordiniert.

Dass der Austausch der Brücke nun vorgezogen werden könnte, hat mit finanziellen Engpässen bei anderen Partnern zu tun. So haben einige Mitgliedsgemeinden Maßnahmen für 2008 gemeldet, können aber offenbar den dafür aufzubringenden Eigenanteil nicht schultern. Effekt: Derzeit stehen Fördermittel zur Verfügung, die nicht gebunden sind. Davon soll nach den Plänen der Zschopauer Stadtverwaltung jetzt Krumhermersdorf profitieren.

Mit rund 135.000 Euro werden der Ersatzneubau der Brücke und die damit einhergehende Straßenerneuerung derzeit angesetzt. Zu rechnen ist mit einem maximal 75-prozentigen Zuschuss. Die Mehrwertsteuer muss davon bei EU-Fördermitteln, um die es sich hier handelt, allerdings noch abgezogen werden. Diese Regelung war in der Beschlussvorlage für den Stadtrat nicht erläutert worden, was zu heftigen Diskussionen führte. Frieder Meyer, Fraktionschef des Bundes Freier Wähler, stimmte deshalb gegen die vorgezogene Ausgabe.

Ohnehin ist unklar, wie hoch die Förderung am Ende tatsächlich ausfällt. Trotzdem sprach sich Oberbürgermeister Baumann dafür aus, das Projekt eher anzugehen. »Wir sollten die Chance nutzen, bei Ile als Erste mit einzusteigen. Wer weiß, ob in künftigen Jahren genug Geld zur Verfügung steht«, hatte er in der Ratssitzung argumentiert.


Stadtkurier 5/2008

TOP 9
Außerplanmäßige Ausgabe zur Straßenerneuerunq und Ersatzneubau Brücke "Am Hölzel" im Ortsteil Krumhermersdorf - Beschlussfassunq

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zschopau beschließt für die Maßnahme "Straßenerneuerung und Ersatzneubau Brücke Am Hölzel" im Ortsteil Krumhermersdorf eine außerplanmäßige Ausgabe in Höhe von 135.00,00 . Dieses Bauvorhaben wird mit maximal 75 % gefördert ... Die Förderhöhe bezieht sich auf die Nettobeträge. Die Finanzierung des Eigenanteils von 34.000,00 erfolgte aus der Allgemeinen Rücklage. Es gilt Fördervorbehalt.